‍DEC Tapes für TU-56


‍21.03.2020 Mit den Geräten kamen auch ein Menge an Zubehör, Literatur und Medien. Hier soll es um die bisherigen Medien in Form von Bändern für die TU-56 DEC Tapes gehen. Speziell die, welche für die PDP-8 sind. Inzwischen konnte ich einen Tape Controller der Option TD8E an den Start bringen, zusammen mit einem Laufwerk TU-56. Von den Kontrollern habe ich momentan drei Stück, aber der Maindec Test -08-DHTDA-A-D meldet lauter Fehler, bei allen Dreien. Mit einem einfacheren Test aus dem VCF Forum, liess sich auf einem Controller ein defektes IC finden. IC11 (DEC8271= SN179) wurde ersetzt und danach klappte der Zugriff. Zwar meldet der Maindec Test weiter Fehler, aber unter OS/8 (os8diskserver) funktionierte der Zugriff. Daher war ich sehr neugierig, ob ich mit dem Werkzeug von David Gesswein, dem dumprest, meine Bänder einlesen kann. Nachdem ich die etwa 200 Bänder aus dem Keller geholt hatte, wurden sie ein wenig gruppiert. Danach, sofern nicht vorhanden, nummeriert und dann eingelesen. Das klappte erstaunlich gut, wenngleich es auch einige Problemchen gab. Nicht alle Bänder ließen sich fehlerfrei einlesen, nicht alle beim ersten Versuch. Aber mit dem Ergebnis bin ich zufrieden, auch wenn noch Fragen offen sind. Aber der Reihe nach.


‍Die Bänder auf dem Bild sind zur rechten Hälfte mit meiner lab8/e gekommen. Die im unteren linken Quadranten sind von einem Gymnasium mit eiuner pdp8/e und die im linken oberen Eck sind die Bänder etwas gemischt. 5 Bänder die mit meiner pdp8/a kamen, sowie etwa 40 Bänder mit der pdp8/m. Etwa 20 Bänder scheinen für die PDP11 zu sein, da habe ich noch keinen Leseerfolg.


‍Angefangen habe ich mit den Bändern der pdp8/e des Mühlenweber Gymnasiums. Sie bestehen aus einer Nummerierung von 00-83 mit goldenem Zahlenaufkleber (Name: 8E_G00TU.56) Sowie einige ungekennzeichnete Bänder, die ich fortlaufend nummeriert habe (Name 8E0001TU.56).

‍Eingelesen werden die Bänder mit dumprest, welches aus zwei Teilen besteht. Der eine Teil der Software läuft auf der PDP-8 an der das TU-56 angeschlossen ist. Der zweite Teil läuft auf einem moderneren Rechner, der seriell angeschlossen ist. In meinem Fall ein 486er Rechner, mit 38400 Baud angeschlossen. Man startet den DOS Teil, legt das Band ein und dann startet man das Programm auf der PDP-8.

‍Wenn alles gut läuft, wird das Band fehlerfrei eingelesen. dann hat man ein Image auf dem DOS Rechner. Dieses Image habe ich dann mit dem Programm PUTR gemountet und mit DIR ein Filelisting angezeigt. Ein wenig in Skripte verpackt, geht das flott von der Hand und Tape-Image und DIR-Listing haben den gleichen Namen (mit verschiedenen Endungen).

‍Nachdem die ersten 62 Bänder im Kasten sind, habe ich die Files auf meinem normalen Rechner unter die Lupe genommen, genauer mit simh. Mit einen kleinen Skript habe ich eine simh.ini Datei erzeugt, mit welcher ich die Images mounte und mir mit „.DIR DTA0:=2/B“ ein Listing ausgeben lasse. So stellte ich noch ein defektes Image fest, welches unter simh nur eine Fehlermeldung machte. Beim erneuten Einlesen klappte es dann. Interessant dabei, beide dumprest Lesevorgänge waren fehlerfrei. Die Datum Ausgaben im Listing beziehen sich immer auf eine Periode von 8 Jahren  und werden nur angezeigt, wenn man ein Datum eingegben hat (.DATE 01-JAN-80). Mit diesem Datum erhalte ich in den Listings die Jahre 72-80.


‍ 01-JAN-80


‍EDIT  .SV 0070   10 18-JAN-74     CCL   .SV 0102   17 26-FEB-74

‍DIRECT.SV 0123    7 18-JAN-74     FOTP  .SV 0132    8 18-JAN-74

‍PIP   .SV 0142   11 18-JAN-74     BEUTE .BA 0155    2 08-JUN-79

‍PAZ250.PC 0157    2               PRI250.PC 0161    2

‍MAX384.PC 0163    1               ALK398.PC 0164    2

‍R1    .SV 0166    1               BASIC .SV 0167   11 07-JUN-78

‍ERSATZ.BA 0202    8               MOL   .BA 0212    4 20-OCT-79

‍PRI384.PC 0216    2               TEXT  .KO 0220    2

‍ST    .PC 0222    1               GRO240.PC 0223    1

‍RB    .PC 0224    2               TRECH .PC 0226    2 22-NOV-79

‍MAL   .   0230    2 18-MAY-77     CANAN .   0232    1 05-APR-77

‍PC    .BA 0233   38 18-JAN-74     DICHT .BA 0301    4 09-AUG-78

‍PCD   .BA 0305   36               BCOMP .SV 0351   26 07-JUN-78

‍BRTS  .SV 0403   24 07-JUN-78     BASIC .OV 0433   16 07-JUN-78

‍PCVER6.SV 0453   91               LIG240.BA 0606    1

‍ZA    .BA 0607    1               OLK398.PC 0610    1

‍CREATE.PC 0611    1               ZA    .PC 0612    1 10-NOV-79

‍STACH .BA 0613    1 06-NOV-79     YOGI  .PC 0614    2

‍TES242.PC 0616    2               ELKE  .BA 0620    1

‍ILK398.PC 0621    1               DTA0IL.   0622    1

‍BLOAD .SV 0623    1               MNOPLY.BA 0624   22 26-APR-75

‍MONPLY.B1 0652    6 10-AUG-74     MUGWMP.BA 0660    5 26-APR-75

‍MATHDI.BA 0665   14 26-APR-75     NUMBER.BA 0703    3 26-APR-75

‍POET  .BA 0706    4 10-AUG-74     BINGO .B1 0712   13 16-APR-75

‍KINEMA.BA 0727    3 10-AUG-74     LETTER.BA 0732    3 10-AUG-74

‍APOLLO.   0735    1 18-MAY-77     SV2BN .SV 0736    3 25-OCT-79

‍PI2   .BA 0741    2 09-AUG-80     HARDY .BA 0743   14 09-AUG-80

‍PI1   .BA 0761    3 09-AUG-80     PI3   .BA 0764    3 09-AUG-80

‍NIM   .BA 0767    5 09-AUG-80     HILFE .DA 0774    1 19-DEC-79

‍DREPT .PC 1021    2               ADDIAX.BA 1023    1

‍MAX406.BA 1024    1               LIG1  .PC 1025    1

‍ADDIDI.BA 1026    1               BIG   .PC 1027    2

‍PRI408.PC 1031    2               DRECK1.BA 1033    1

‍CHR1  .PC 1034    1               TEXT1 .PC 1035   17

‍TEXT  .PC 1056    9 12-NOV-79     TURING.PC 1067   11

‍STARS .BA 1102    5 10-AUG-74     ROB1  .DA 1107    1 29-JUN-80

‍NICOMA.BA 1110    3 10-AUG-74     BASIC .WS 1113   40

‍TRECH .KO 1163    1               SPACWR.B1 1164   39 29-JUN-80

‍ROULET.BA 1233   18 26-APR-75     WUM   .DA 1255   10 18-MAY-77

‍KING  .B1 1267   23 10-AUG-74     LIFE  .BA 1316    5 26-APR-75

‍LIFE2 .BA 1323    7 26-APR-75     LITQZ .BA 1332    5 10-AUG-74

‍TRAIN .BA 1337    2 10-AUG-74     


‍  20 FREE BLOCKS




‍Einige Bänder gingen schlechter einzulesen als andere. Vor allem eine Sorte sehr dunklen Bandmaterials war nervig. Die Bänder klebten total und lagerten Dreck an der Mechanik ab. Das brachte das Laufwerk zum stehen! Es half nur mehrmaliges Umspulen und häufiges Reinigen. Dann ließen sich die Bänder aber brauchbar einlesen.


‍Ebenso wurden die Bänder die mit der lab8/e kamen behandelt usw. Irgendwann war die Fleissarebei des Einlesens beendet. Um noch weitere Merkmale zu archivieren, wurden noch Fotos erstellt, sofern die Bänder noch etwas interessantes hergeben.



‍Am Ende möchte ich die Bänder mit allen Informationen zur Verfügung stellen, wen’s interessiert:



‍Die 62 Bänder der Schule (pdp8/e)       Die 5 Bänder der pdp8/a                Die 85 Bänder der lab8/e





‍Die ZIP Files enthalten  die dumprest Images und PUTR Listings.  

‍Weil sich die PUTR Listings selten von denen mit simh gemachten unterscheiden, gibt es dann eine Datei mit den im simh erzeugten DIR Listings. Ebenso manche Fotos, und sofern notwendig ein README mit den defekten Blöcken der Images.


‍Leider zeigen sich doch verschiedene Defekte auf den Bändern, die sich ohne Fehlermeldungen eingeschlichen haben. Wenn ich ein anderes TU-56 am Start habe, werde ich versuchen Fehler zu korregieren.


‍Dankenswerterweise hat David Gesswein die Daten mit auf seine Seite genommen.

‍Danke David!


‍10.04.2020  Ein aufmerksamer Interessent hat auf dem Band 8E_G31TU.56 ein COBOL entdeckt. Dazu wollte er mehr wissen, und ich konnte tatsächlich die Anleitung dazu aus den Dokumenten der Schule heraussuchen.

‍Es handelt sich hier um ein COBOL des “All Saint’s Colleague“ Bedhurst, Australien. Ob ich da noch mehr dazu herausbekomme wie die Schule mit dem Colleague in Verbindung stand?






ZIP File
Zip File