Intersil Intercept Junior

 

Durch Ebay-Kleinanzeigen habe ich jemanden Kennengelernt, der gegen Porto einige Handbücher entsorgte. Da war ich an ein paar Sachen interessiert und wir sind ins Gespräch gekommen. Er meinte da noch etwas im Schrank zu haben, und ich möge ihm sagen ob das noch etwas sei. Nachdem ich die Fotos gesehen hatte war ich sehr interessiert und so kam es, das der Junior den Schrank gewechselt hat. Nach ein paar Tagen habe ich das Gerät mit Batterien bestückt, und schon stand da eine Zahl nach dem Einschalten in der Segmentanzeige:

7777 6776

Das Gerät funktionierte, ich war recht zufrieden und so wurde das Handbuch zu Rate gezogen. Eine Lektion in acht Stunden zum Durcharbeiten. Danach sollte man das Konzept und die Programmierung einer PDP8 verstanden haben. Das wollte ich natürlich gerne in den zeitgemäßen Worten von damals geniessen. Aber als das geschrieben wurde, 1976, gingen die Uhren noch anders. Recht zäh der Text, bis ich an die Stelle kam, an der stand, wie die Zahl nach dem Einschalten aussehen sollte:

7777 5366

Hmmm, das war aber doch am Gerät anders? Mit etwas feuchten Händen versuche ich herauszufinden was das soll. Nach einer Weile war klar, das Handbuch war für das Vorgänger Board! Hinten drin lag eine 20 seitige „Change Notice“. Mit der war das Lesen kein Spaß, aber im Internet fand ich schnell das passende Dokument als Pdf. 

Zu dem Board, quasi eine PDP8/e auf einem Chip, sind noch drei Zusatzkarten vorhanden. Eine Memory Karte mit 2k Wörtern und Batteriepufferung, eine Soundkarte und eine serielle IO Karte.